Prof. Dr. Ekkehart Reinelt
Rechtsanwalt beim Bundesgerichtshof

 

 

Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Marburg/Lahn. Erstes Staatsexamen Hessen. Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Rechtsvergleichung Universität Regensburg. Rechtsvergleichende Dissertation (Schadensersatzrecht), Promotion an der Universität Regensburg. Zweites Staatsexamen Bayern. Rechtsanwalt in München von 1971 bis 2007. Gründersozius der Kanzlei Stock Rechtsanwälte und der Kanzlei Prof. Dr. Reinelt & Kiefer. Gründer des Ständigen Münchener Bauschiedsgerichts. Mitherausgeber der ZAP (Zeitschrift für die anwaltliche Praxis). Mitautor des juris PraxisReports BGH-Zivilrecht. Langjährig Prüfer in der Zweiten Juristischen Staatsprüfung und Mitglied des Prüfungsauschusses für die Zweite Juristische Staatsprüfung beim Landesjustizprüfungsamt in Bayern. Honorarprofessor der Universität Regensburg (Info M, MAV, Uni Regensburg). Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht. Schiedsrichter der Deutschen Gesellschaft für Baurecht, Tätigkeit als Testamentsvollstrecker und Gutachter.
Zu Person und Lebenslauf von Prof. Dr. Reinelt vgl. den Beitrag in
Wikipedia und aus literarischer Sicht Georg M. Oswald („55 Gründe, Rechtsanwalt zu werden“, Kapitel 36, dort "Rechtsanwalt A" genannt).

Mitgliedschaft:

Deutsche Gesellschaft für Baurecht;
Deutscher AnwaltVerein;
ARGE Baurecht im Deutschen AnwaltVerein;
Institut für Baurecht Freiburg e.V.
Verein der beim BGH zugelassenen RAe.
 

Tätigkeitsschwerpunkte: Bau- und Architektenrecht, Immobilienrecht, Miet- und WEG-Recht, Kapitalanlagerecht, Produkthaftungsrecht und Anwaltsrecht.

Prof. Dr. Reinelt vertritt jedoch Mandanten vor dem Bundesgerichtshof auf allen Gebieten des Zivilrechts.

 

 

Kontakt als Vcard speichern: Vcard